Headbild
Finnland 2014
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Pimp My Womo ging in die Hose

Nicht alle Verschönerungen an meinem Womo klappen

die sauberen Felgen

Letzte Winter versucht ich ja, meine Räder etwas fetziger herzurichten, ohne gerade 16-Zoll-Alufelgen kaufen zu müssen. Der Plan war, die Felgen zu spritzen und neue, schicke Raddeckel zu montieren. Trotz Warnungen (die Raddeckel halten nicht und es ist eine Gefährdung andere Verkehrsteilnehmer, Die Bremsscheibe wird zu wenig gekühlt etc.) habe ich es durchgezogen und mein Womo hat für wenig Euros schon viel peppiger ausgesehen.

Die Winterräder habe ich mit schwarz gespritzt, die Sommer mit Orange. 

Heute bei der Grossreinigung allerdings hat sich dann auch etwas Schlechtes bemerkbar gemacht. Die knallig orange angespritzten Stahlfelgen sind wohl noch orange, aber nicht mehr knallig. Eher ein Gemisch von Orange und schwarzen Schmutz. Und dieser Schmutz ist einfach nicht wegzubringen, er hat sich richtiggehend in die Farbe gefressen. Ok, ich habe billige Spritzfarbe genommen, aber ob das mit teureren besser geworden wäre? Ich rate also ab, Stahlfelgen selber zu bespritzen, es sieht später echt verschissen aus. Aber zum Glück sieht man das ja nicht wirklich unter den Raddeckeln. Bei den schwarzen sieht alles tipptopp aus...

Bei den anderen Warnungen die ich erhalten habe, kann ich Entwarnung geben. Noch nie annähernd einen Raddeckel verloren oder nur halbwegs gelöst. Auch zum Reinigen sind diese Deckel echt gut. Und auch dass da mal die Bremsen überhitzt hätten, habe ich bis jetzt noch nichts gemerkt.

Die geschriebenen alten Blogartikel über Pimp my Womo habe ich nun mit den Warnungen vor selber spritzen ergänzt…

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche

Artikel Stichwörter