Headbild
Andenes Norwegen 2014
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Planung Griechenland

In einer Woche geht es los und die Planung dafür ist in vollem Gange

Delphi, Photo by Sotiris Lambadaridis

Viele Eckdaten gibt es ja nicht, unsere Fähre kommt am Dienstag 11 Uhr in Griechenland an und genau zwei Wochen später Dienstag nachts müssen wir für die Rückfahrt wieder einschiffen.

Vom Hafen aus will ich momentan direkt zur Vikos-Schlucht fahren, sind ca. 130km, und dort irgendwo übernachten. Die Aussicht über die Schlucht muss grandios sein und dann ist auch noch Neumond, also perfekt für ein Nachtfoto mit einem imposanten Sternenhimmel!

Anderntags stehen dann die Meteoraklöster auf dem Programm (150km). Ca 5km davon weg gibt es einen Campingplatz. Wir müssten also die Fahrräder mitnehmen.

Danach soll es weiter gehen zum Orakel von Delphi, um uns die Zukunft voraus sagen zu lassen. Wir hoffen, dass Pythia immer noch arbeitet und unsere Ziege als Opferbeigabe akzeptiert, so wie vor 3000 Jahren, als Delphi noch Mittelpunkt der Erde war...

Weiter geht es zum Kanal von Korinth, dieses Bauwerk gibt sicher perfekte und eindrückliche Fotos. Auf dem Weg dorthin wäre noch die Akropolis von Athen, aber dort habe ich ein bisschen Zweifel, ob das mit dem Wohnmobil quer durch Athen sinnvoll ist und ob es dann dort auch genug Parkplätze hat. War dort schon mal jemand mit dem Womo? Nam der Kanalbesichtigung geht es noch am gleichen Tag zum Stellplatz direkt am Strand etwas südlich von Nafplio auf den Peleponnes. Der Platz muss ein Traum sein und direkt am Strand. Dort könnten wir uns dann das erste Mal so richtig erholen und auch mindestens zwei Tage zu bleiben. Es wäre dann schon ca. Samstag oder Sonntag.

Aber wir haben dann immer noch 10 Tage für die Peleponnes. Und dort will ich natürlich Olympia sehen und die Höhlen von Diros, oder die Voidokilia-Beach.

Oder was für Gegenden, Sehenswürdigkeiten oder Übernachtungsplätze muss man auf den Peleponnes noch erlebt haben?

14.9.2017 - Nafplio ist ja schonmal gut, Auf dem Westfinger (Voidokilia-Beach) danach mal runter bis Methoni, alte Kreuzritterburg direkt am Wasser, Weiter nach Koroni und eine Runde über die Mani sollte unbedingt dabei sein. Falls es von der Zeit noch reicht die traumhaften Strände von Elafonissi anfahren.

Hans - J. F. Krause


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Blog-Suche