Headbild
Krka Nationalpark Kroatien 2015
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Rheinschlucht

Reinfall

Brücke kurz vor Versam

Wir schlafen in der Höhe und in der Kühle tief und fest. Es herrscht vor dem Stausee eine himmlische Ruhe und um 10 Uhr sind wir schon wieder alleine hier. Die andern drei Womos sind schon früh weiter.

Etwas später setzen sich dann zwei Biker an den Holztisch, wo wir sofort ins Gespräch kommen. Wie es sich herausstellt, steht bei ihnen zu Hause ebenfalls ein Wohnmobil und so haben wir schnell viel Gesprächsstoff. Zwei Stunden später sitzen wir immer noch hier, haben von der Sonne verbrannte Köpfe und Arme aber schon wieder ganz viele Inputs für neue Stellplätze, weil man wieder jemand kennt, der dort das Sagen hat, der dort Platz hätte etc. Mein Notizbuch ist schon wieder voll geschrieben mit Abklärungsarbeiten.

ein paar Felsen an der Rheinschlucht

Aber irgendwann wollen wir dann doch weiter, den Marianna und Walter müssen mit dem Velo noch bis nach Chur nach Hause… Und wir machen uns auf den Weg zur Rheinschlucht zwischen Bonaduz und Illanz. Ich bin die Strecke nach Versam schon einige Male gefahren und sie mutet immer wieder spektakulär an. Mit dem Womo sowiso, da es teilweise ziemlich eng den Felsen entlang geht und einen schönen Blick in die Rheinschlucht frei gibt. Aber unten an der Rheinschlucht sind wir bisher nur mit der Eisenbahn durchgefahren, weder gewandert noch mit dem Velo durchgefahren. Und das wollen wir heute nachholen.

Wir biegen dann nach Valendas links weg zum Bahnhof direkt unten am Rhein. Übernachten können wir nicht hier und da es schon nach 16 Uhr ist, ist es etwas spät, um eine Wanderung oder eine Biketour durch die Schlucht zu machen. Also beschliessen wir, auf den Stellplatz in Schluein zu fahren, dort zu übernachten und die Tour auf morgen zu verschieben.

es gibt spektakulärere Fotos wie dieses von der Schlucht

So kommen wir dann gut auf dem Platz an, steigen aus und uns erschlägt es beinahe, 32 Grad, warmer Wind, der uns fast erdrückt. Wir schnappen nach Luft und schauen uns an. Sollen wir wirklich hier in diesem drückenden Bachofen übernachten? Nach einer Beratung mit allen Beteiligten beschliessen wir, in die Höhe zu fahren, wo es etwas kühler ist und die Rheinschlucht ein anderes Mal zu erwandern. Und wenn wir grad schon hier sind, fahren wir Richtung Lukmanier Pass zum Stellplatz Cristallina, denn diesen Platz kennen wir noch nicht und er sieht auf den Fotos ziemlich nach unseren Wünschen aus.

Solche Plätze in den Bergen lieben wir

Wir kommen gut an und es ist 10 Grad kälter, perfekte Bedingungen und der Platz sieht wirklich toll aus. Diesen Platz kann man nur mit Park’n sleep bezahlen, also laden wir das App runter, registrieren uns und bezahlen mit Kreditkarte. Grundsätzlich ein gutes System, allerdings stört es mich dann, dass auf der Webseite angegeben ist, dass der Platz 20.- kostet inklusive 2.50 Kurtaxe / Person, schlussendlich für zwei Personen aber 22.50 bezahlt werden müssen. Irgendwie etwas suboptimal, und dabei geht es mir aber nicht um die 2.50.- sondern nur, dass auf der Webseite etwas anderes steht, als dass man schlussendlich bezahlen muss. Und es stört mich auch ein wenig, dass wir so bis morgen nur bis 12 Uhr bleiben dürfen…

Stellplatz Cristallina

Aber egal, der Platz ist wirklich schön inmitten in den Bergen, ausser dem Wasserrauschen des Bergbächleins absolute Ruhe. Ich freue mich schon auf morgen auf eine Wanderung oder eine Biketour. Diese führt nun nicht durch die Rheinschlucht, wie wir geplant hatten.

Übernachtung

Medel - Cristallina*****
Stellplatz

Mitten in den Bergen an einem Bergbach, sogar ein ToiToi gibt es.

Koordinaten: 46.62428,8.8407642
N 46° 37' 27.4"  E 8° 50' 26.8"
letzter Besuch: 7.2023