Headbild
Norwegen 2018
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Schlangenbucht - Playa Percheles

Endlich Ferien und neue Ideen

Die Nacht war windig, eher sogar stürmisch, aber dann hörte der Wind plötzlich auf und es wurde wärmer. Morgens als wir aufstanden, war unsere Frontscheibe nicht beschlagen, ein Zeichen für warmes Wetter. Und tatsächlich, um 8 Uhr sind es schon 13 Grad im Gegensatz zu gestern mit -2 Grad.

Also der richtige Tag und das richtige Wetter um einen Strandtag einzulegen. Also fahren wir 90km zur Schlangenbucht. Die Fahrt dorthin ist wieder wunderschön durch die Berge und irgendwann sehen wir im Hintergrund dann das Meer.

Nun sind wir sehr gespannt auf das, was uns dort erwartet. Wir haben im Vorfeld schon viel davon gehört, meist positiv, aber nicht nur. Und diese Bucht ist vorwiegend in Deutschland bekannt, in Frankreich fast inexistent.

Die letzten paar Meter geht es über einen Feldweg, dann sehen wir die Schranke, das Meer, Palmen und einige Womos. Beim Besitzer liefern wir 6€ ab und fahren dann irgendwo auf dem grossen Gelände an einen Platz der uns passt. Es ist weder parzelliert noch gibt es Strom, dafür eine Ver- und Entsorgung. Freistehen mit Service, einfach toll.

Wir finden einen Platz direkt mit Sicht auf das blaue Meer und die grünen Palmen, einfach genial. Das Wetter ist warm, fast heiss mit 23 Grad und wolkenlos. Ich gebe es zu, ich war sehr skeptisch, aber alle meine Erwartungen wurden hier weit übertroffen. Man darf sich hinstellen wo man will, die Geländegängigen Womos etwas weiter hinten, die andern stellen sich irgendwo auf den Wegen auf. Da es kein Strom gibt, haben sich nur ganz wenige, wenn überhaupt, für das Überwintern eingerichtet und darum hat es für Neuankömmlinge immer auch Platz. Hat es darum keine Franzosen und Spanier?

Wir nehmen endlich mal unsere Stühle und den Tisch an die Sonne und frühstücken ausgiebig mit Sicht aufs Meer und den Strand. Danach gibt es mehrere Spaziergänge in kurzen Hosen und T-Shirt mit süssem Nichtstun. Anita meint dann ganz lässig: «endlich mal Ferien!»

endlich Ferien

Plötzlich steht Anita auf und werklet etwas in unserem Womo, danach ruft sie mich hinein und fragt: was meinst du? Sie hat die Matratzen in unseren Betten quer hineingelegt. «Wenn wir unsere Betten quer legen würden, hätten wir 40cm auf jeder Seite mehr Platz für Ablagen.» Jetzt spinnt sie total, war mein erster Gedanke, aber je länger wir darüber diskutieren, desto plausibler wird alles. Es wäre keine grosse Sache, alles zu Querbetten umzubauen und wir hätten tatsächlich mehr Platz im «Schlafzimmer» für die Ablage der Computer und Fotoapparate. Wir beschliessen, dieses Projekt dann zu Hause anzugehen. 

Es tut uns einfach nicht gut, nur am Strand zu liegen, das kommt mit neuen Ideen viel teurer, als wenn wir Eintritte für Besichtigungen kaufen müssten.

Jetzt hätten wir endlich mal die Gelegenheit den Grill hervorzunehmen, scheitert aber daran, dass wir gar kein Fleisch zum Grillen haben. Das ist aber das kleinste Übel. Das nervigere Ding sind die Fliegen, die es hier hat. Wir sind sie einfach nicht mehr gewohnt, bisher sind sie auf dieser Reise jeweils sofort erfroren, darum sind alle spanischen Fliegen hier ans Meer geflogen zum Überwintern. Hat uns jemand eine Fliegenklatsche?

uns geht es gut

Ach ja, die Schlangenbucht ist der erste Stellplatz auf dieser Reise, der von uns 5 Sterne bekommt.

Übernachtung

Cañada de Gallego - Schlangenbucht*****
Stellplatz

kein Strom, keine Einteilung, Ver-Entsorgung, direkt am Meer

Koordinaten: 37.53097,-1.381458
letzter Besuch: 11.2021

2.12.2021 - Hallo, ich weiß, dass ihr meine Kommentare immer weglöscht, aber ich versuche es einfach noch einmal. In den meisten WoMo Foren steht, dass dieser Stellplatz geschlossen sei !? Was kostet hier eine Übernachtung ? liebe Grüße

- Tom Liedtke


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen