Headbild
Lutziesteig Schweiz 2014
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Teillösung gegen Überladung

Endlich ist eine Lösung gegen das Übergewicht der Womos auf dem Markt.

Es dauerte lange, aber endlich ist eine Lösung für übergewichtige Wohnmobile auf dem Markt. Alles kann zwar nicht kompensiert werden, aber im Idealfall liegt eine Ersparnis von 75kg drin. Im Herbst soll dann sogar einen Zusatzoption auf den Markt kommen, dass insgesamt bis 150kg Gewicht einsparen soll.

Das Prinzip ist so einfach wie es eigentlich auch schon alt ist und basiert auf der Technik von Luftballons, die mit Helium gefüllt sind. Helium ist etwa 7x so leicht wie Luft. Pro Kubikmeter Luft kann so beinahe ein Kilogramm Gewicht eingespart werden. Komprimiert man nun 80 Kubikmeter Helium und presst dies mit Hochdruck in einen geschlossenen Hochdrucktank, kann rund 72kg Gewicht eingespart werden. Für diesen Druckbehälter wurde ein neuartiges Verfahren entwickelt, damit auch dieser möglichst leicht ist und die gesamte Gewichtsersparnis nicht in Luft auf geht. Möglich wurde dies durch eine Hülle aus dünnen zweilagigen Aluminiumblechen. Da dieser Tank keine Ventile oder Öffnungen haben muss, konnte er mit nur gerade 780g extrem leicht gebaut werden. Die Firma HelioFix aus Andorra bringt diesen Tank noch diesen Monat auf den Campingmarkt. Die Tests verliefen sehr positive und wurden im Januar erfolgreich abgeschlossen.

Die gesamten Gewichtsersparnissen von 75kg können aber nur in einer Hochdruckwetterlage erreicht werden. Aber das ist genau dann, wenn die meisten Camper hoffentlich unterwegs sind. Bei Schlechtwetterlage ist die Gewichtsersparnis lediglich bei etwa 68 kg (Ist physikalisch bedingt, bei Hochdruck ist der Effekt grösser wie bei Niedrigdruck).

Montiert wird der Tank am Besten in der Nähe der Hinterachse, da diese meistens ja sowiso zu schwer ist. Die Montage ist aber sehr schnell und einfach, da keine Leitungen gezogen werden müssen. Allerdings muss die Montage immer in einem geschlossenen Gebäude stattfinden, denn sonst könnten sich diese Tanks bei unsachgemässer Montage auf Nimmerwiedersehen in die Lüfte entschweben, haben sie doch gefüllt ein Eigengewicht von minus 70kg. Das Problem mit dem Versand wurde inzwischen auch gelöst, ist aber nicht wirklich kundenfreundlich. Der Tank wird momentan in einer Holzkiste mit 70kg Ziegelsteinen geliefert, was eine Gesamtgewicht von rund 2 kg ergibt. 

Die Masse dieses Heliofix sind 99x23cm in Zylinderform. Können also sehr gut der Länge nach unter die Hinterachse eingebaut werden. Leider wird dadurch die Bodenfreiheit etwa um 8cm eingeschränkt, dürfte aber Angesichts der rund 70kg Gewichtsersparnis in Kauf genommen werden.

Der Preis ist mit 856.- € recht happig, wenn man von einem Materialwert von knapp 100€ und Produktionskosten von 80 € ausgeht. Aber auch hier zählt wie vielfach einfach nur das Marketing und die Gewinnoptimierung. Was ist ein Wohnmobilfahrer bereit zu bezahlen, um sein Übergewicht zu reduzieren? Eine Gewichtsreduzierung mittels LifPo-Akkus kommt pro kg Einsparung auf rund das vierfache der Kosten. Auf Grund dieses Trends dürften die Preise des Heliofix längerfristig eher steigen wie sinken.

Es ist übrigens von den Strassenverkehrsämtern verboten, zwei Heliofix pro Fahrzeug zu montieren. Der Grund erschliesst sich mir aber nicht.



Externe Links

1.4.2019 - für was braucht ihr das helium?

trudchen


1.4.2019 - April, April!

Roli


1.4.2019 - April; April wäre zu schön um wahr zu sein (grins) lg

- Silvio Müller


1.4.2019 - Fantasie braucht es um eine mögliche Erfindung zu erlangen .Da ich jedoch am 1.April Geburtstag habe war es mir leider schnell klar,dass ich ein wenig träume

Karl Bachmann


1.4.2019 - Das ist mir einfach zu teuer. Ausserdem wird es wieder zu kompliziert es in die Schweiz einzuführen.

André Stark


1.4.2019 - hahahaha. gelungen und danke

trudchen


1.4.2019 - Wir befüllen die Reifen mit Stickstoff (Save Air)! kein April Scherz

Meier Arnold


1.4.2019 - Habe dringendes iNteresse an der Helium Flasche, könnte ich doch damit die teure Luftfederung einsparen. Der 2Tank würde ich grau spritzen dann sieht man ihn auch nicht sofort. Danke für den Monatsanfang Typ. :-) :-) Viel Spass allzeit unterwegs, :-)

Beat


1.4.2019 - Super Aprilscherz!

- Erich


1.4.2019 - Hallo zusammen... für mich ist das kein Aprilscherz, da ich dieses Teil schon am 31.3.19 eingebaut habe;-)) seither schweben wir nur noch in der Gegend herum.... Scherz gelungen....vor allem Andorra...besser wäre noch Lourdes gewesen... Grüsse

Thoberman


1.4.2019 - Das ist der lustigste Aprilscherz seit langem - Danke, ich habe herzhaft gelacht.

Christina Hertig


2.4.2019 - Besten Dank für die tolle Erfindung. Ich werde das bis zum 1. April 2020 weiterentwickeln. Die Idee habe ich schon: So eine Art Zeppelin auch dem Dach, natürlich auch mit Helium gefüllt. Ich wünsche allen ein gute Saison mit dem WoMo Andi

Andreas Baumgartner


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen