Headbild
Mont Ventoux Frankreich 2015
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Toilettenleerung zu Hause

Da würde es mich schon Wunder nehmen, wie das andere Wohnmobilisten machen.

Man kommt mit der vollen Toilettenkasette zu Hause an und sollte die nun entleeren. Unterwegs entleeren und immer mit einer leeren Kassette zu Hause ankommen ist für uns keine Alternative. Das WC im Wohnmobil ist ja gerade DER Unterschied zu einem normalen Auto.

Klar, wir haben sogar ein kleines Bad mit Dusche und WC das wir fast nie brauchen. Ideale Voraussetzungen also. Beim Duschschlauch den Brausekopf abgeschraubt und so die Kassette schön ausspülen, aber wenn man sie in das WC leert, ist irgendwie nicht wirklich hygienisch. Es spritzt auf den Boden und an die Wände, auch wenn ich es noch so vorsichtig mache. Hat da jemand einen Trick?

Ach ja, ist schon öfters vorgekommen, dass ich die Toilette erst ein paar Tage nach Ankunft geleert habe. War nie ein Problem und gestunken hat es nur, wenn wir keine blauen Toilettenchemie drin hatten….

9.9.2015 - Genau so sieht es bei uns auch aus. Wir nutzen eine alte Duschwanneneinlage von Ikea als Schutz gegen Verkratzen der Duschtasse, wenn die Kassette gespült wird oder ähnliches (Gummistiefel aus dem Garten oder vom OpenAir etc.). Zudem wechseln wir den gesamten Duschschlauch samt Brausekopf an der Armatur zwischen Duschmodus und Kassettenmodus jeweils gegen ein altes Exemplar aus. Dieser Duschkopf ist so schmal, dass er auch durch die Schieberöffnung gesteckt werden kann und so kann ich die Kassette auch von innen ausduschen. Ich hatte noch keine unschönen Spritzer rund ums WC. Ich starte einfach die Spülung unmittelbar vor dem ausschütten.

Jakob Birkhölzer


9.9.2015 - Hallo Jakob, danke für deinen Beitrag, der mich sehr beruhigt. Auf Facebook habe ich einige Häme wegen diesem Foto bekommen, und es beruhigt mich, wenn ich nicht der einzige bin, der es so macht.

- Rolf


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Blog-Suche

Artikel Stichwörter