Headbild
Schweden 2014
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Unser Katze fährt mit

Wir haben uns tatsächlich getraut, unsere Katze auf einen Kurztripp mitzunehmen.

Siux wird in ein Katzenkörbchen eingeschlossen und hinten auf dem Bett deponiert. Er miaut fürchterlich und erst als wir ihn mit Sicht aus dem Fenster platzieren, ist er augenblicklich still und schaut heraus. Wir binden das Körbchen noch fest, so dass Siux bei einer Kurve nicht noch hin und her geworfen wird.

Zu Beginn miaut er, sobald wir stoppen müssen oder seinen Namen rufen. Aber die Fahrt geht problemlos, auch wenn wir nur eine Stunde unterwegs sind.

Zuerst fühlt er sich gar nicht wohl und schaut sich sehr ängstlich am neuen Ort um. Wir lassen ihn nicht aus den Augen. Nach zwei Stunden geht er wieder ins Wohnmobil und frisst etwas, danach muss er sich ausruhen. Die Nacht verbringt er auf mit uns im Wohnmobil und ihm ist pudelwohl dabei, sobald wir auch drin sind.

Sonntags geht er dann schon fast mühelos nach draussen und er kommt auch jeweils ziemlich schnell wieder. schlafen tut er entweder im Wohnmobil oder gerne auch darunter. Die Heimfahrt mit ihm am Fenster geht super.

Ich hätte erhrlich nicht gedacht, dass der erste Weekendurlaub mit Katze so einfach und problemlos geht. Ich bin gespannt, wie es wird,wenn er weiss, dass es wieder los gehen soll...

Blog-Suche

Artikel Stichwörter