Headbild
Marokko 2017
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Unsere Fahrräder leiden im Regen

Wir reisen meistens mit unseren Fahrrädern hinten am Knutschi auf dem Veloständer.

Bei Regen und Staub leiden sie da schon ein wenig. Wir haben sie weder zugedeckt noch sonst irgendwie geschützt. Ich hasse es einfach, wenn ich zuerst die Fahrräder auspacken muss, bevor ich losfahren kann. Wichtig ist so einfach eine gute Pflege: Räder hin und wieder mit warmem Wasser, Abwaschmittel und Schwamm reinigen und danach wieder mit einem Öl Spray ein sprayen, vor allem die Kette, Wechsel und die beweglichen Teile der Bremse. Wenn man es so pflegt, macht es auch nichts, wenn die Velos das ganze Jahr hinten drauf sind.

Wir haben extra Tourenvelos statt Mountainbikes gekauft. Der Vorteil: unsere Fahrräder haben Schutzblech, einen sehr stabilen Gepäckträger und im vorderen Rad einen Nabendynamo für das Licht. So müssen wir uns nie Gedanken machen, wenn es dunkel wird…

Und abschliessen tun wir es immer, seit uns die Mountanbikes auf einem Campingplatz an der Ostsee vom Wohnmobil geklaut wurden. Das war auf unser allersten Womotour mit einem gemieteten Wohnmobil vor zwei Jahren.  

Blog-Suche