Headbild
Ben Aid Haddou Marokko 2019
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Unsere Island Highlight

die gesamte Insel, oder?

Gljúfrabúi

Anita und ich haben beschlossen, unsere Island Highlights so schnell wie möglich zu veröffentlichen. Wenn wir zu lange warten, entscheiden wir auf Grund von den Fotos und jetzt haben wir noch alles sehr präsent im Kopf, ohne einfach die besten Fotos zu bewerten.

In den vier Wochen auf Island und den fast 3800km haben wir sehr, sehr vieles gesehen, auch wegen dem meist tollen Wetters. Und darum lassen wir gleich los, auch wenn es einige Diskussionen zwischen uns beiden brauchte. Enttäuschungen gab es keine einzige, Island ist ein tolles Land, auch wenn das eine oder andere hier nicht erwähnt wird.

Roadtrip

Der Star unserer ganzen Reise waren echt die Strassen. Hinter jeder Kurve wieder einen Wow-Effekt, hinter jeder Kuppe wieder eine neue Landschaft. Wir fuhren auf der Ringstrasse, durch die Ost- West und Nordfjorde, sogar die 35 durchs Hochland und auch viel auf der Ringstrasse. Und wenn man auch «nur» die Ringstrasse fährt, sie ist fantastisch und alleine schon eine Reise wert. Vor allem im Norden gibt es dann schon ab und zu Schotterpisten und im Hochland eigentlich nur. Ganz klare Devise auf Island: der Weg ist das Ziel, und das lohnt sich allemal.

HotPots und Bäder

Die isländische Kultur hat viel mit der einheimischen Badekultur zu tun, und diese muss man einfach mitmachen. In heisse Natur-HotPots sitzen oder die vielen Bäder besuchen. Ich selber bin keine Wasserratte, aber hier muss man dies einfach mitmachen.

Wir haben viele besucht, und nichts fiel durch und von keinem waren wir enttäuscht. Hier listen wir diejenigen auf, die man besuchen sollte, wenn man in der Gegend ist.

Blaue Lagune Region Reykjavik im Westen oder Myvatn Naturbad Region Mitte. Blaue Lagune ist edler und teurer. Beide muss man nicht besuchen, aber eines von beiden ist schon ein Muss. DAs Wasser ist wirklich so blau wie auf den Fotos und Prospekten.

  • Vök Baths Egilsstadir, Osten, nicht so blaues Wasser aber ganz toll gemacht, Pool auf einem See. Perfekt, bevor man auf die Fähre fährt und die Heimreise beginnt
  • HotPot Sælingsdalslaug (Westfjorde) direkt beim Camping und 24 Std offen
  • HotPot  Hveravellir (Mitte) direkt beim Camping und 24 Std offen
  • Laugavellir (Ost) lange Anfahrt und keine Übernachtungsmöglichkeit, dafür ein heisser Wasserfall. Nur möglich, wenn 4x4 Fahrzeug, MTB oder 10km zu Fuss hin und 10km zurück.
  • Endlos-Dusche Myvatn (Mitte), wir finden, einfach genial, keine Übernachtungsmöglichkeit.
  • HotPot  Haugenens (Nord) direkt beim Campingplatz und direkt am Meer inkl. kleiner Strand.
  • HotPot Reykjanes (Westfjorde) riesig 40x10m mit Meersicht, einfach ein Muss, kostenpflichtig beim Campingplatz
  • HotPot  Flókalundur (Westfjorde) direkt am Meer und sehr idyllisch, auf der Vorbeifahrt unbedingt mitnehmen…

Es gibt noch viel mehr, diese haben uns extrem gut gefallen.

endlos Dusche

Wasserfälle

Fast jeder hat einen Namen und es gibt tausende auf Island. Wir haben sehr viele fotografiert, darum können wir nicht auf jeden eingehen, aber hier die Liste, die man gesehen haben muss

  • Seljalandsfoss (Süden) voll touristisch, aber da muss man gewesen sein. Spektakulär!
  • Gljúfrabúi (Süden, neben Seljalandsfoss) absolut magisch, er fällt quasi in eine Höhle. Nur mit Stiefel oder wasserdichten Bergschuhen zu erreichen.
  • Kvernufoss (Süden) man kann auch hinter den Wasserfall, fast keine Leute und ein Top-Landschaft auf dem Hinweg
  • Dynjandi (Westfjorde), super zum anschauen und einfach schön

Aktivitäten

Walwatching war sensationell, würden wir wieder in der Nordgegend machen, Haugenes oder Dalvik, da muss man nicht mal aufs offene Meer und hat mit dem Boot eine sehr kurze Anfahrt.

Rundflug kostet einiges, aber bei schönem Wetter kurzfristig auf dem kleinen Flugplatz bei Myvatn hat sich sehr gelohnt

Schorcheln in der Silfraspalte: Anita fand es super, ich hätte verzichten können…

Gletschertouren und Gletscherhöhlen: haben wir nicht gemacht, denn das kann man auch in der Schweiz tun…

walwatching

Schluchten

Island bietet viele, absolut tolle Schluchten. Einige sollte man schon besuchen.

Jökulsárgljúfur Canyon

Gegenden

Alles ist super, aber das darf man sicher nicht verpassen und wir fanden dies Island-Highlight würdig

Städte und Dörfer

Ganz ehrlich, wegen den Gebäuden, Städten und Dörfern muss man nicht nach Island. Hier dienen sie mehr dem Zweck, weder besonders schön noch besonders historisch. Auf Landkarten eingezeichnete Ortsnamen bedeuten noch nicht, dass es dort auch ein Dorf gibt, vielfach auch nur eine Tankstelle und eine Einkaufsmöglichkeit. Viele Wegweiser zeigen die nächsten Höfe an, und nicht Dörfer… Aber genau das ist ja das Schöne.

Artikel Stichwörter