Headbild
Mont Ventoux Frankreich 2015
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Vorbereitungen für England laufen

Nächsten Freitag Abend starten wir Richtung England und die Vorbereitungen laufen auf Hochturen.

Ich bin schon jetzt etwas nervös, wenn ich an England denke. Schaffe ich den Linksverkehr? Habe ich die Masse im Griff? Und sind die Strassen wirklich so schmal? Wie ist es mit der Sprache (ja genau, es gibt noch Leute, die kein Englisch sprechen…)? Unser Manko können wir nur mit Vorbereitung wettmachen.

Als erstes habe ich mir eine Höhen- und Breitenkarte für unser Knutschi erstellt. Diese Karte kommt dann auf das Armaturenbrett und bei englischen Verkehrsschildern mit den komischen Massen weiss ich in ungefähr, ob ich da durch passe oder nicht. Dann muss ich noch eine englische Strassenkarte kaufen und mein Navi-App updaten und mit englischen Karten speisen.

Heute habe ich mal noch den Wetterbericht auf der Insel studiert. Es sieht nicht mal so schlecht aus, aber die Regenjacke muss man nach Grossbritannien ja immer mitnehmen, oder?

Nachtrag: ich musste die Masskarte neu erstellen, da es sich herusstellte, dass mein Knutschi wesentlich breiter ist, wie überall beschrieben! -> Link zum Beitrag

30.5.2016 - Die Strassen sind Ok. Waren in Cornwall, letztes Jahr. Nur ganz weit aussen in der "Pampa", wos am Schönsten ist, ist es eng😉. Gniessets! Es war herrlich!!! Glg, Simone

Simone


31.5.2016 - An den Linksverkehr wirst du dich schnell gewöhnen. Problematisch wird es erst, wenn du auf schmaler Strasse unterwegs bist, die beidseits von 3 m hohen Hecken gesäumt ist, die Strasse ausserdem bombiert ist, sodass du über der Mitte fahren musst. Die Umrechnungs-Tabelle mit den Womi-Abmessungen hatten wir auch dabei in England. Insgesamt fanden wir, dass der Süden eher Wohnmobil feindlich ist. Aber vielleicht hat sich das geändert seither.

- Flohnmobil


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche