Headbild
Marokko 2017
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Wann Dach von Schnee befreien

Ab wieviel Schnee sollte man das Dach freiräumen?

Es gibt zwei unterschiedliche „Schneearten“ auf dem Dach. Zum einen wenn das Wohnmobil geheizt wird und wir darin leben, zum anderen, wenn das Womo überwintert wird.

Innenraum geheitzt und Schnee auf dem Dach

Ist das Wohnmobil geheizt und es schneit 30cm Schnee auf das Dach, ist der Schnee zuerst noch schön locker und leicht. Aber schon nach kurzer Zeit beginnt die unterste Schicht direkt auf dem Dach zu tauen. Wärme von unten, Kälte von oben. Ein Teil des geschmolzenen Schnees läuft auf dem Dach wie normales Wasser ab, ein anderer Teil verdunstet nach oben in die noch bestehende Schneedecke, wo es wegen der Kälte gefriert. Praktisch heisst das, dass sich direkt über dem Dach eine Eisschicht bildet. Je länger der Schnee liegen bleibt, je dicker wird die Eisschicht unter dem Schnee. Bei kaltem Wetter kann diese Eisschicht nach 24 Stunden schon ca. 3cm dick werden. Je länger man wartet, desto dicker und schwerer wird diese Schicht. Eis ist nur ganz wenig leichter wie Wasser, also sind z.B. 5cm Eis auf dem Dach schon etwa 45kg /m2  oder rund 600kg insgesamt. Hat es noch Schnee oben drauf und es regnet rein, kommt ein ganze Menge Gewicht zusammen. Allerdings muss man keine Angst haben, das Fahrzeug hält das aus, das Dach knickt nicht ein… Man muss sich aber doch bewusst sein, dass doch ziemlich schnell mal eine Tonne auf dem Dach liegt.

Darum ist es doch besser, den Schnee vom Dach zu stossen. Am besten geht dies nach dem Mittag, wenn der Tag am wärmsten ist und das Womo auch von innen geheizt wird. Dann ist die Wasserschicht auf dem Dach am dicksten und der Schnee gleitet am einfachsten vom Dach. Allerdings sollte man schauen, dass die grossen Brocken nicht nach vorne abgeschoben werden, wenn man Pech hat, landen diese Eisbrocken dann auf der Motorhaube und man hat eine Delle…

Während dem Überwintern

Ist das Wohnmobil unbeheizt, macht der Schnee auf dem Dach eigentlich nichts. Ist es kalt, bleibt Schnee Schnee und taut es tagsüber etwas, fliesst auch immer Wasser ab und gefriert Nachts wieder. Aber die Schneedecke wird kleiner und kleiner…

Was aber sehr wichtig ist, vor jeder Fahrt muss der GESAMTE Schnee und die Vereisungen vom Wohnmobildach runter. Beschädigt so eine Eisplatte ein nachfolgendes Fahrzeug ist man haftbar und bei der Versicherung wird dies als Grobfahrlässigkeit geahndet. Man muss den anfallenden Schaden also meist selber berappen…

Blog-Suche

Artikel Stichwörter