Headbild
Marokko 2017
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Wenn zwei sich vertrauen und das Navi schuld ist

Wieder ein unvergesslicher Tag, von dem wir in 10 Jahren noch sprechen werden.

Mittagsrast

Wir fahren um 9 Uhr morgens los und sind super gelaunt. Es steht eine ziemliche Wegstrecke an, wollen wir doch bis ins finnische Rovaniemi zum Santa Claus.

Es läuft gut, die Strassen perfekt, wieder kein Verkehr (Strasse) und wunderschöne Gegend. Auch kommen wir gut voran. So gut, dass wir plötzlich merken, dass unser Navi anzeigt, dass wir vor 7 km links abbiegen sollten. Also schnell kehrt bei einem der sehr vielen Vändeplats, zurück und Richtung Rovaniemi. Schon erreichen uns die ersten SMS von Freunden mit dem schadefrohen Lachen, dass wir wohl falsch gefahren sind, da wir umkehren. Internet vergisst nichts! Anita hat die Karte in den Händen, macht aber Fotos und ich habe das Navi programmiert...

Polarkreis

Die Strassen werden kleiner, der Verkehr weniger. Plötzlich sagt Anita: "Du, rechts oben hat es so ein Zeichen, wie wenn wir jetzt den Polarkreis überschreiten." "Kann nicht sein, den erreichen wir erst in Rovaniemi", antworte ich mir sicher. 

Eine halbe Stunde später finden wir einen traumhaften Platz direkt an einem See. Wir können nicht widerstehen und machen Rast. Wir essen sogar zu Nacht und überlegen uns, hier zu übernachten. Auch noch einen Blogzwischeneintrag mache ich, denn die gestrige Hilfe von Herrn Lüthi von der Swisscom wirkt Wunder. Mein Modem funktioniert jetzt auch hier in der Wildnis perfekt. Nach zwei Stunden geniessen, beschliessen wir, doch noch die 60km bis nach Rovaniemi zu fahren. Beim Abfahren werde ich ein bisschen stutzig, wohin uns das Navi führt und ich nehme zur Sicherheit doch noch die Strassenkarte hervor. 

Wo sind wir?

Langsam steigt Panik in mir hoch, ich weiss überhaupt nicht wo wir sind, auf alle Fälle nicht auf der Hauptstrasse Richtung Rovaniemi. Das Navi fliegt in die Ecke und ich versuche mit einem App unsere Koordinaten zu bestimmen. Ich traue meinen Augen nicht, schon weit über dem Polarkreis irgendwo in der Pampa! Navi aus der Ecke geholt und Rovaniemi programmiert: 263km! Das kann nicht sein. Ok, ab jetzt fahren wir nach Karte: Es gibt aber ein paar kleinere Strassen, das heisst, keine Autobahn, nicht rot, nicht gelb, sondern weiss und nicht grad die mit den breitesten Strichen. Strasse ist Strasse und geschätzte 2:30h bis Rovaniemi.

Wir fahren los, alles läuft super, aber unsere Abkürzung ist 35km Schotterstrasse. Wir sparen uns so sicher 100km. Die Landschaft ist noch herrlicher, wir sehen Elche, Rentiere und Hasen. Einfach traumhaft. Nur der Geschwindigkeitsschnitt fällt in sich zusammen. Obwohl unser Navi uns zur Umkehr zwingen will, ziehen wir es durch und kommen sogar wieder auf Hauptstrassen. Auch der Grenzübertritt nach Finnland geht problemlos, da keiner mehr am Zoll steht und schliesslich treffen wir um 23 Uhr in Rovaniemi ein. Ortszeit Mitternacht, da es hier eine kleine Zeitverschiebung gibt.

Navigiert haben wir mit Navigon auf einem Tablet. Es hat heute mehrmals total versagt, auch auf Hauptstrassen, die in der Karte angezeigt waren, wollte es partout einen riesen Umweg fahren. Ich werde ab sofort immer die Karte im Cockpit haben!

Aber, wir sind an Orten vorbeigekommen, die wir nie gesehen hätten und haben mehrmals Rentiere und Elche gesichtet. Die Elche sind ware Monster von der Grösse her. Es war aber ein sensationeller Tag.

Reisedaten

777km
9:22 h Fahrzeit (so lang? ist mir viel kürzer vorgekommen)
Sonnenaufgang: 2:54 Uhr
Sonnenuntergang: 23:30 Uhr
14 - 27 Grad morgens stark bewölkt, ab Mittag sehr sonnig
Mücken: ein paar gesehen, waren aber nicht hungrig
Internet via W-Lan Antenne, das Santa Claus Netz angezapft.

Externe Links

Übernachtung

Rovaniemi - Santa Claus Village**
Parkplatz

Direkt beim Santa Claus Village, 

Koordinaten: 66.542244,25.842536
letzter Besuch: 4.2018

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche

Artikel Stichwörter