Headbild
Schweden 2018
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Wo ist die Sonnenbrille

Regenbogen, Eilean Donan Castle, Skye-Bridge, Loch Scaven, ich weiss gar nicht, wo ich beginnen soll

Frühstück unterwegs

Ich mache es einfach der Reihe nach. Morgens ist es tatsächlich trocken und einzelne blaue Himmelfetzen sehen wir schon. Also sofort zusammenpacken und als wir an der Entsorgung sind und auch noch Wasser füllen, sehe wir vor uns einen fantastischen, ach was, sensationellen Regenbogen. Schnell Fotoapparat holen und drauflos knispsen, mit jeder Sekunde wird der Regenbogen schöner. Fast überläuft unser Wassertank, da wir nur noch fotografieren und alles andere vergessen. So beginnt der Tag natürlich wunderschön.

Allerdings suche ich dann eine ganze Weile meine Sonnenbrille, wie gross so ein Womo sein kann? Schon ganz verstaubt finde ich sie dann in meinem Technikschrank und die heutige Reise kann endlich starten. Schottland kann bei schönem Wetter ziemlich mühsam sein, an jedem der vielen Rastplätze halten wir, staunen Bauklötze ab der schönen Landschaft und knipsen. An einem ganz besonders schönen Platz direkt am Meer frühstücken wir. Es ist zwar nicht gerade warm, aber das sieht man auf den Fotos ja nicht.

So geht es dann langsam weiter bis wir über die neue Brücke die Insel Skye verlassen. Natürlich halten wir auch dort und laufen zur Brücke zurück. Unter der Brücke steht der alte Leuchtturm und wann kann man schon mal einen Leuchtturm von oben fotografieren?

Eilean Donan Castle

Ein paar Kilometer später kommen wir beim Eilean Donan Castle an. Diese Burg ist wohl die bekannteste von Schottland und kommt in fast allen Filmen über die Highlands irgendwo vor, sogar bei James Bond hatte sie schon einen Auftritt. Für das, dass es die drittmeist besuchte Sehenswürdigkeit Schottlands ist, ist es ziemlich beschaulich und ruhig. Selbstverständlich buchen wir auch einen Eintritt und besichtigen das Castle von Innen. Uns gefällt es sehr gut, ist doch z.B. in der alten Küche mit lebensgrossen Figuren die Szenen nachgestellt, wie es damals war. Ist echt gut gemacht. Fotografieren ist in der Burg verboten, aber von aussen machen wir natürlich wieder unzählige Fotos. Die beste Zeit zum Fotografieren ist übrigens von morgens bis etwas nach Mittag, da steht die Sonne am besten. Nachmittags und abends hat man Gegenlicht und es ist schwierig, gute Fotos vom Castle zu machen.

Nach einem Imbiss, BackedPotatos mit Zutaten, machen wir uns ziellos Richtung Norden auf. Die Gegend ist fantastisch, die Strassen wechseln sich mit Single-Road-Track und ausgebauten Gegenspurstrassen, steil berghoch und dann wieder runter. Kein Problem mit dem Womo. Und dann sehen wir rechts den See Loch Scaven und eine schmale Strasse, die zu ihm führt. Ich halte unser Knutschi an und laufe etwa 100m das Strässchen hinunter, um es mir anzuschauen. Es ist verdammt schmal aber beim See hat es einen richtig schönen Platz. Keine Frage, das ist unser Übernachtungsplatz für heute.

Was für ein Traum! Und was für ein Traumtag! Und was für ein Traumland!

Übernachtung

Achnasheen - Loch Scaven***
frei

sehr enge Zufahrt, direkt am See

Koordinaten: 57.528429,-5.173208
letzter Besuch: 9.2016

17.9.2016 - Boah, was für tolle Aufnahmen! Ich wünsche euch weiterhin eine schöne Zeit in Schottland. Warme Wäsche scheint ihr ja genügend dabei zu haben. ;-) Bea

- Flohnmobil


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Blog-Suche

Artikel Stichwörter