Headbild
Nordkapp 2014
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Zwischen den Reisen

Wie hält man ein Womo zwischen den Reisen frisch?

Nicht jeder kann jede Woche mit seinem Womo verreisen, auch nicht alle zwei Wochen ist für viele möglich. Es kann also Pausen im Sommer bei Wärme von 6, 8 oder mehr Wochen geben. Wie „lagere“ ich aber in dieser Zeit das Womo am einfachsten, ohne dass ich jedes Mal vor Reisebeginn eine Komplettreinigung machen muss?

Wichtig ist, dass man bei der Ankunft der Reise zu Hause schon ml alles richtig macht. Toilette und Grauwassertank entleeren dürfte allen klar sein, aber wie weiter?

Diesel

Wichtig ist ein voller Dieseltank. Bei den Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht gibt es im Tank Kondenswasser, je mehr Luft und je weniger Diesel im Tank ist, desto mehr Kondenswasser entsteht im Tank. Wasser und Luft ist die Nahrungsquelle von Mikroorganismen. Hat man dann noch den billigen Standarddiesel mit 7% Bio drin, kann sich bei warmem Wetter die Dieselpest ausbreiten. Folge: Motordüsen verstopfen viel schneller, weniger Leistung bis hin zum Motorschaden. (mehr zu Diesel und Dieselpest). Will man also sicher gehen, Tank mit hochwertigem und teurerem Premiumdiesel ganz füllen.

Trinkwasser

Ähnlich wie beim Diesel, ist es bei Trinkwasser Luft und Licht. Also auch hier, Tank voll füllen, alle Deckel schliessen und schauen, dass kein Licht dazu kommt. Schon kann man dieses Wasser einige Wochen lang stehen lassen, ohne dass etwas passiert. Für ganz pingelige kann man auch einen Schuss Micropur Classic einschiessen, so hält das Wasser sechs Monate. Vor der nächsten Abfahrt lasse ich den Wassertank ganz auslaufen und fülle frisches Wasser hinein.

Grauwasser

Natürlich lässt man es bei der Ankunft ab, aber nach dem Ablassen das Ablaufventil schliessen. Es kann vorkommen, dass Kleintiere, Mäuse oder andere Nager, sich durch das Abflussrohr zum Abwassertank kämpfen und dort dann seelenruhig nisten. Stirbt dann so ein Viech im Abwassertank, beginnt es grässlich zu stinken…

Kühlschrank

Der Kühlschrank wird natürlich ausgeräumt und abgeschaltet, dazu aber die Türen leicht geöffnet. Der Kühlschrankgriff hat extra so einen kleinen Mechanismus, der die Tür etwas geöffnet hält, auch beim Gefrierfach.

Strom

Wir schalten alle Verbraucher aus, lassen aber den Hauptschalter an. Bei uns ist das Radio über die Bordbatterie geschaltet und wenn ich den Hauptschalter ausstelle, muss ich mein Radio wieder neu programmieren…  Ein Sicherheitsfreak würde dafür noch die Sicherung der Druckpumpe herausnehmen oder diese anderweitig ausschalten. Falls eine Wasserleitung leckt, wird nicht der ganze gefüllte Trinkwassertank ins Womo gepumpt. Achtung, das gilt nur für Druckpumpen und nicht für die meistens verbauten Tauchpumpen direkt im Wassertank. Druckpumpen halten das ganze Wassersystem unter Druck und Tauchpumpen schalten nur ein, wenn man die Hahnen öffnet...

Gas

Da machen wir eigentlich nichts, denn die Gasleitungen und -armaturen sind auch unter Druck dicht und müssen dies ohne Probleme auch sehr lange aushalten.

Sonstiges

Wir verschliessen unsere Remifront, dass das Fahrzeug nicht jeden Tag an der Sonne so richtig aufgeheizt wird. Auch verschliessen wir die anderen Verdunkelungen.
Ebenso schauen wir, dass das Fahrzeug nicht auf einer Wiese oder anderen Grünfläche steht. Grünzeug gibt immer Feuchtigkeit ab und das muss wegen dem Rosten ja nicht unbedingt unter dem Fahrzeug sein.
Angebrochene Essenspackungen nehmen wir natürlich auch aus dem Womo... Dazu ziehen wir noch unser Hubbett etwa 30cm hinunter, damit die Luft etwas besser zirkulieren kann.

24.8.2016 - Noch ein Tipp: die Frontscheibe abdecken, inklusive Scheibenwischer. Durch die Temperaturen- und Feuchtigkeitschwankungen kleben die Gummis von den Scheibenwischer ein bisschen an der Scheibe und wenn man die Scheibenwischer das nächste Mal benutzt, zerreissen Teilchen vom Gummi. Am besten sollte man die Scheibenwischer einmal pro Woche mit Wasser befeuchten, trocknen und wieder schützen. Dadurch kann man vermeiden, dass die Gummis von den Scheibenwischer zu schnell kaputt sind.

- Pierre


24.8.2016 - Hallo Rolf mit den meisten Punkten bin ich einverstanden, das mache ich auch so. Ausser beim Wasser, das halte ich (sorry) für eine ziemliche Vergeudung. Ich habe im Tank einen Aquatec Silver-Tex Schwamm drinnen und das Wasser wird gar nie gewechselt nur allenfalls vor der Abfahrt nachgefüllt, ausser bei der jährlichen Tankreinigung. Bisher habe ich nir gute Erfahrung damit (jetzt kommen dann die Aber... Silber und giftig, da muss man einerseits den Tests glauben und zum Anderen gibt es noch Anderes das nicht so gesund ist, was wir uns auch antun - viel mehr als 100 Jahre alt werden will ich eh nicht ;) Achja, den Gashanen schraube ich an der Flasche zu, es ist zwar richtig was du schreibst aber tut ja auch keinen Aufwand geben - sicher ist sicher Gruss Mathias PS: Eine interessante Version von Captcha hast du!

Mathias


26.8.2016 - Da wir mal Besuch von einem Marder hatten, schoben wir, sobald das Womi abgestellt war, einen eigens angefertigten Holzrost mit feinem Maschendraht unter den Motorbereich. Zusammen mit dem eingebauten "Marderschreck" hatten wir Ruhe.

- Flohnmobil


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Blog-Suche

Artikel Stichwörter