Headbild
Nordkapp 2014
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Maut prellen in Italien

An der Mautstelle passierte genau das, wovor ich schon seit Jahren Angst hatte: Kreditkarte wird nicht akzeptiert. Was machen um Mitternacht, weit und breit kein Helfer da?

Symbolbild

Auf der Heimfahrt im vielen Verkehr von Sardinien, sind wir zunächst bei allen Zahlstellen gut durchgekommen. An der zweitletzten vor der Schweiz wie immer auf den blau markierten Flächen zu einem Eingang, wo nur mit Kreditkarte gezahlt werden kann. Dort geht es meistens am schnellsten. Als drei Autos weiter vorne wieder einer eine so unsägliche Länge hatte, bis er gezahlt hatte, kamen bei mir trotz Urlaub schon wieder ein paar Fluchwörter über die Lippen.

Endlich bin ich an der Reihe, lehne mich unsäglich aus dem Womo, weiss wieder nicht, ob ich den unteren oder den oberen Schlitz benützen will und erreiche dann mit letzter Not, gestrecktem Arm und verrenkten Ellbogen den Schlitz, wo man die Kreditkarte reinstecken muss. Sie wird eingezogen und wieder ausgespukt, ohne dass sich die Schranke öffnet. Kein „Arrividerci“ aus dem Automat, nur ein Hinweis auf dem Display, dass der Magnetstreifen kaputt sei. Also, Karte nochmals rein und noch nicht beunruhigt. Aber als auch jetzt die Karte wieder ausgespuckt wird, beginnt mein Puls langsam zu steigen.

Ich versuche nun den unteren Schlitz, was bedeutet, dass ich den Ellbogen auch auf die andere Seite verrenken muss und noch weiter zum Fenster hinauslehnen. Jetzt kann ich nur hoffen, dass dieser Schlitz meine Karte akzeptiert. Denkste, wieder nichts! Der Puls auf 200, hinter mir eine Kolonne von wartenden Autos und ich röchle nur noch zu meiner holden Kunigunde, sie soll ultraplötzlich ihre Kreditkarte zücken.

Gerade als ich ihre dann unten in den Schlitz stecken will, kommt oben eine Quittung heraus. Ich ziehe sie ab, die Schranke geht hoch und gleichzeitig gehen Scheinwerfer an und beleuchten mein Womo. Aber ich kann durchfahren. Was ist denn jetzt los? Ich sage zu meiner Holden noch, behalte diese Quittung, die muss ich zu Hause anschauen.

Bei der letzten Zahlstelle ist der Vorgang vorher schon lange wieder vergessen und ich nehme wieder die blaue Spur. Weder beim oberen noch unteren Schlitz wird meine Karte akzeptiert. Aber auch hier, nach dem dritten Versuch spukt der Automat eine Quittung aus, sagt „Arrividerci“, hebt die Schranke, beleuchtet mein Womo und macht Fotos.

Zu Hause studiere ich dann die Quittungen. Es sind Quittungen für geprellte Maut. Aber es hat auch eine Anleitung dabei, wie ich innerhalb 14 Tagen die geprellte Maut ohne Zusatzkosten via Website nachzahlen kann. Was auch problemlos funktioniert hat, wenn nur der Text da nicht so klein geschrieben ist! Ich glaub, ich brauche doch mal eine Lesebrille…

Übrigens, auf den Quittungen steht meine Autonummer! Wann ist denn die erfasst worden? Die Lichter gingen erst an, als ich die Quittung aus dem Apparat zog. Wir werden also fotografiert, schon bevor wir bezahlt haben…

Jetzt beim online-Bezahlen ist das wieder so eine Sache, auf der Quittung bei Como geht es ganz einfach, wenn man mal den Link gefunden hat (ziemlich im Zentrum der Website im kleinen, orangen Feldchen „mancato pagamento“) auf der Website www.autostrade.it

Etwas komplizierter war es bei der Zahlstelle rund um Mailand. Im ganz Kleingedruckten auf der Quittung fand ich dann die Website www.serravalle.it und dort gab es dann auch einen Icon mit „mancato pagamento“ Danach kommt eine Textseite, wo versteckt der Link „cliccando qui“ ist, der auf http://www.nivi.it/serravalle.aspx verlinkt. Dort kann man dann auch mit Kreditkarte die verpassten Mautgebühren bezahlen.

Ab sofort bin ich kein Mautpreller mehr und werde beim nächsten Italienaufenthalt auch nicht verhaftet.

25.7.2017 - Mit einer Telepass-Box ist das Problem ganz einfach gelöst. Vor allem auch bei den neuen Autobahnabschnitten auf denen es nicht mal mehr Zalstellen gibt!

Mathias


26.7.2017 - Hallo Rolf, das ist mir im Frühling auch passiert. Habe auch ziemlich im roten Bereich gedreht. Glücklicherweise habe ich den ewig langen Papierstreifen den der Automat ausgespuckt hat, zu Hause dann studiert. Hat aber nicht an der Kreditkarte gelegen, die funktioniert anstandslos. Gruss aus der Innerschweiz

Richard


12.8.2018 - Warum geschieht das immer bei der letzten Zahlstelle? meine VIA Card zog es ein bekam sie nicht mehr zurück und mit kreditcate ging auch nicht. Hab nie was bekommen aber gehe dieses Jahr wieder runter.

Motoflex


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Blog-Suche

Artikel Stichwörter