Headbild
Sandybanks Irland 2019
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Schraublöcher im Dach flicken

Gar nicht so schwer in einem GFK-Dach

Nachdem nun die Stahlplatte weg ist (Link zum Bericht), das Dach schön geputzt stechen die 12 Löcher der Schrauben wie etwas grosses, bedrohenden heraus. Wie bringe ich diese dauerhaft dicht?

Es ist gar nicht so eine grosse Sache, wie man es vermuten könnte. Allerdings geben mir die Verletzungen des GFK beim Demontieren der Platte mehr Kummer. Aber das ist auch nicht so schlimm, wie man vielleicht meinen könnte. Man muss nur das richtige Material haben.

Zuerst werden die Löcher mit meinem Dremmel etwas angeschliffen, auch die verletzten Stellen. Dann den Schleifstaub mit einem trockenen Lappen sehr gründlich entfernen oder mit Hochdruck wegblasen. Danach mit etwas Aceton gut reinigen.

Ich habe eine Dose weisses Gelcoat und eine Dose Topcoat. Fast dasselbe, aber nicht ganz gleich. Beides sind eingefärbte Polyestermischungen, Tocoat mit etwas Wachs, Gelcoat ohne. Das Gelcoat wird beim Aushärten wohl hart, aber bleibt etwas klebrig. Beim Topcoat tritt beim Trockenen der eingearbeitete Wachs an die Oberfläche und darum wird es dort dann nicht klebrig. Also wird das Gelcoat in den unteren Schichten benützt und das Topcoat in der obersten.

meine Chemiewaffen

Zuerst mische ich das Gelcoat mit Härter, Mischverhältnis 5% Härter, das ist ziemlich wenig. Auf 20 Gramm Gelcoat also nur 1 Gramm Härter. Wie soll ich das auch abmessen? Augenmass… Da man beim richtigen Mischverhältnis ca. 10 Minuten Zeit hat, die Masse zu verarbeiten, wird nur sehr wenig davon angemacht, und zwar in einem Konfitürenglasdeckel. Drei Pinselstriche vom Gelcoat und ein Tropfen Härter. Mit dem Pinsel gut verrühren. Nimmt man mehr Härter, wird das Ganze noch schneller hart und bei viel zu viel wird es später spröde und hält nicht so gut.

Ist alles angemischt, schnell auf das Dach und mit dem Pinsel die dickflüssige Masse auf den Löchern und den verletzten Stellen aufpinseln. Danach wieder runter und den Pinsel mit Aceton auswaschen. Macht man dies nicht, kann man den Pinsel ein paar Minuten später in den Abfalleimer schmeissen.

1. Schicht

Da ich nur kleine Flächen habe, trocknen die auch ziemlich schnell, also kann ich schon die nächste Lage Gelcoat bereit machen. auch wenn ich das zuerst nicht dachte, aber ich brauche wirklich zwei Lagen Gelcoat und eine Lage Topcoat. Nachdem ich die zweite Lage Gelcoat aufgetragen habe, warte ich etwa eine Stunde mit dem Topcoat. Das mische ich genau gleich an und verteile es dann etwas grosszügiger auf dem Dach.

Da meine Lagen ziemlich dünn sind, das Wetter warm und trocken, kann ich etwa 4 Stunden später schon beginnen, mit einem Exzenterschleifer und Papier 380 die aufgetragenen Stellen abzuschleifen. Es gibt viel Staub, aber es wird ganz schön fein und aalglatt.

Das Weiss des Gel- und Topcaot ist leider etwas weisser wie mein Dach. So sieht man die Stellen danach schon, weil sie einfach weisser sind. Würde man sie nur mit den Händen fühlen, ist kein Unterschied zum Resten des Dachs spürbar. Wenn man es also perfekt will, müsste man nun die geflickten Stellen noch lackieren.

sind nur Farbunterschiede

Das spare ich mir aber, da es auf dem Dach ist, sieht das sowiso niemand. Die Löcher sind aber sicher ganz dicht, sind nicht mehr zu sehen und es macht wirklich den Eindruck, als ob alles aus einem Guss ist.

Irgendwie bin ich ein bisschen Stolz auf meine Reparatur.

Jetzt werde ich dann sowiso noch das ganze Dach polieren und aufbereiten. Aber erst, wenn es mal nicht mehr so viel Blütenstaub in der Luft hat, da ich keine Halle habe…

15.5.2022 - Hallo Rolf, sehr Interessant, wo hast du die Produkte gekauft? Lg Karin

Karin Held


22.5.2022 - Du verwechselst da was. Dein Dach ist nicht aus GFK, sondern Aluminium. GFK ist ein Glasfaser-Kunststoff-Verbund und bei deinem Wohnmobil besteht nur die Haube oberhalb des Fahrerhauses und die Verbreiterungen vom Fahrerhaus zum Aufbau aus GFK, wobei letzteres lackiert ist. Google mal GFK, dann weißt du es. Zur Reparatur der Löcher hätte ich z.B eher Bindulin flüssig Aluminium genommen.

Molim


26.5.2022 - Hallo Molim, du weisst aber schon, dass über dem Alu (wenn es denn so ist) GFK ist?

Rolf


29.5.2022 - Hallo Rolf, es gibt tatsächlich Wohnmobilhersteller, die eine GFK-Beschichtung anbieten, aber deines hat das definitiv nicht. Capron bietet das zumindest nicht offiziell an. Z.B bei Hymer kann man das ordern, auch beim Unterboden. Stell dir vor, ich hätte in all meinen Jahren als Autolackierer GFK überlackiert nach Schäden an Wohnmobilen... Dein Aluminiumdach ist mit normaler Grundierung und Farbe auf Wasserbasis lackiert ohne Klarlack weil unifarben, daher wird es auch matt. Du kannst es mir glauben Rolf, ich weiss es :-) Gruß Molim

Molim


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Artikel Stichwörter