Headbild
Fastnet Rock Irland 2019
Sie befinden sich: Unsere Reisen \ Reiseberichte

Reisebericht

Neue Winterpneus 2.12.2014

Endlich sind unsere Winterpneus montiert, der Schnee kann kommen.

Unsere bestellten Winterpneus mit Felgen sind nun montiert. Ich liess sie in unserer Hausgarage montieren, da ich erstens keinen guten Wagenheber habe und zweitens keine Lust hatte, unser Knutschi aufzubocken und irgendwas falsch zu machen.

Die Winterräder sind montiert, aber was mir grad auffällt, ich weiss gar nicht, was für Winterpneus wir nun drauf haben. Ich habe unserem Händler blind vertraut und ihm nur gesagt, er soll uns Winterräder bestellen, Preis abgemacht und fertig.

Jetzt brauche ich nur noch Schneeketten, aber zuerst muss ich mal schauen, wie gross unsere Räder überhaupt sind. Nun merke ich, dass ich eigentlich gar nichts weiss über unser Fahrgestellt und Radgrössen. Das muss ich morgen nachholen.

Ach ja, unsere Sommerpneus haben nun 21'700km drauf, diese Infos sind vorwiegend für mich. So kann ich hier später mal nachschauen, wie lange Sommerpneus halten...

Nachtrag: natürlich konnte ich nicht bis morgen warten, ich war eben im Regen draussen und habe heruasgefunden, dass ich folgende Reifen fahre:

Kleber Transalp 2 215/70 r15c



Neue Steckdose 3.12.2014

Mein Knutschi hat heute eine neue 12V Steckdose für meinen Laptop bekommen.

Das war fast das einzige, das ich ursprünglich falsch geplant hatte. Vorne beim Tisch fehlte mir eine 12V-Steckdose, um meinen Laptop einzustecken. Bis jetzt musste ich ihn immer bei der 12V-Dose in meinem Technikkasten einstecken. Das ganze Laptopkabel hing danach quer durchs Wohnmobil. Jetzt ist fertig damit.

Neben den schon eingebauten USB-Dosen habe ich heute eine 12-V-Dose montiert. War viel einfacher wie gedacht. Brett wegschrauben unter dem Hängekasten vorne, Kabel lösen, Loch mit einem Kegelborerbis der Durchmesser der Dosestimmt, boren, Dose hineinschrauben, Kabel zusammenführen und anmachen. War sogar für einen Nichtelektriker wie mich relativ einfach. Aber zum Glück ist mein Schwiegervater pensionierter Elektriker mit all dem Werkzeug.

Jetzt habe ich eine riesige Freude über die neue Dose.

Nachtrag vom 9.10.2015: Die 12 Volt Steckdose bekommt für den Laptop zuwenig Strom, die verbauten Kabelquerschnitte sind zu klein. USB funktioniert perfekt. Eine 12 Volt Steckdose muss an ein anderes Ort oder die Kabel müssen durch dickere ersetzt werden. Ein Link zum nachträglichen Einbau dickerer Kabel 

Schneekettentest 4.12.2014

Beim vierten Versuch war die Kette in 2:09 Min fertig montiert. Schneller wie bei Ferrari

Ok, es war eine Trockenübung. Beim ersten mal musste ich nach 5 Minuten aufgeben und die Anleitung holen. Beim zweiten Versuch reichten knapp drei Minuten und dann ging es immer schneller. Jetzt muss ich es dann mal testen mit kalten Händen, im Dunkeln und Räder voller Schnee. 

Aber von Anfang an. In unsere Migros sind Schneeketten Aktion und mit irgendwelchen 2x Cumuluspunkten haben wir schlussendlich statt 179.- nur noch 118.- gezahlt. Wenn das kein gutes Geschäft war? Jetzt muss nur noch der Schnee kommen.

Tipps zu Schneeketten

Externe Links

Wir wünschen allen einen schönen Samichlaustag 6.12.2014

Geniesst diesen Abend, esst Nüssli, Schokolade und Mandarinli.

Wir erinnern uns zurück an unseren Besuch in Rovaniemi beim original St.Nikolaus. Klar war es dort touristisch, aber es wäre wirklich schade gewesen, wenn wir ihn nicht besucht hätten. Der Besuch in seinem Haus und ihne zu sehen war bestimmt einer der Höhenpunkte unserer Skandinavienreise.

Ich überlege mir, was für Höehepunkte wir auf dieser Reise hatten. Ohne gross zu überlegen fallen mir folgende ein:

  • Nordkapp
  • Rovaniemi mit Nikolaus
  • Finnisch Lappland mit den einsamen Wälder
  • Gareinerfjord
  • Tromsö
  • die schönen Bergstrecken in Norwegen
  • die einsamen und schönen Übernachtungsplätze

und und und

ich könnte diese Liste noch unendlich lange fortsetzen. Es war einfach fantastisch.

Wetterstation Versuch Nr. 2 7.12.2014

Die Signale des Aussentemperaturfühler kamen nicht bei der Station an.

Kurz bevor wir letzte Woche nach Deutschland abfuhren, bekam die Wetterstation vom Aussenfühler kein Signal mehr. Da es nicht so tragisch war, habe ich mich diese Woche erst darum gekümmert. Der Aussentemperaturfühler abmontiert, ausgepackt und in der Stube getestet. Natürlich hat da alles funktioniert. Na gut, es hat erst funktioniert, als ich die Batterien der Station rausgenommen und wieder eingesetzt habe. Habe ich einen Bedienfehler gemacht? 

Die letzten Tage funktionierte die Temperaturangaben wieder tadellos, so dass ich ihn heute wieder unter das Womo montiert habe. Mal schauen, wie lange es nun funktioniert.

Ich glaube die Station im Wohnmobil ist auch nicht am richtigen Ort montiert. Für den Sommer sicher ok, aber im Winter beim Heizen? Unten an der Türe auf der Seite des Kühlschrankes tritt die Warmluft bei eingeschalteter Heizung aus, tritt gegenüber an eine Holzabdeckung und steigt gerade zur Wetterstation auf. Sobald wir nämlich heizen, zeigt die Station ziemlich schnell 25 Grad an, und das konnte jeweils nicht stimmen. Ich muss die Station also an einen anderen Ort verschieben. Nur weiss ich nicht, wohin.

Es tut in den Augen weh.... 10.12.2014

Wir mussten unser Knutschi nach einer Dachbodenräumung als Kehrichtabfuhr gebrauchen. Es war fast nicht zum hinschauen!

Sind wir Messis? Sieht so ein gepflegtes Wohnmobil von Innen aus? Es sieht furchtbar aus, die Augen schmerzen beim hingucken. Aber es war alles halb so schlimm. 

Der ganze nicht mehr benötigte Grümpel haben wir verpackt und eingeladen. Die fünf Kilometer bis zur Kehrichtverbrennung sind schnell geschaft und dort alles auf die grosse Deponie geworfen. Wird alles verbrannt und mit der Fernwärme ein paar Häuser geheizt. Da es momentan ziemlich kalt ist, hat auch gar nichts schlecht gerochen und geleert ist unser Knutschi wieder wie neu.

180kg Abfall haben wir ausgeladen und da wir dort vor und nachher auf die Waage mussten, wissen wir nun auch wie schwer unser Knutschi mit der Winterausrüstung ist. Alles eingeladen, ausser die 10kg Leiter und der Grill, ohne Wasser aber mit 90l Diesel und ohne Personen sind wir 3280kg schwer. Mit uns zwei Personen also ungefähr 3435kg. Bleibt nicht mehr viel bis zu den zulässigen 3.5 t. Dazu kommen noch Skiausrüstung und Wasser...

Warten auf den Schnee 18.12.2014

Wir warten schon lange, bis endlich Kälte und Schnee bei uns eintreffen. Regnen tuts, und das nicht zu knapp.

wäre schön

Ich will schon lange eine Testmessung machen, wieviel Wärmegewinn unsere gekaufte Frontscheiben-aussen-Thermoabdeckung im innern des Knutschis bringt. Aber dazu muss es erst mal kalt werden. Ideal wäre um die 0 Grad, dann könnte ich mit Strom die Heizung in unserem Knutschi aufheizen und messen, wie warm es drinnen wird. Schätzungsweise 18 Grad. Danach unsere Aussenabdeckung anbringen und weiterheizen. Dann sollte es doch drinnen wärmer werden, da besser isoliert ist. Aber wie warm? Schätzungsweise 22 Grad? Dann würde die Abdeckung 4 Grad bringen.

Aber wenn es nicht kalt ist, kann ich nicht testen. Die jetzigen 5 - 10 Grad sind einfach zu warm...

Motorraum mit weniger Wasser 19.12.2014

Die Gummiabdichtung unter der Winschutzscheibe ist repariert.

Eine Fiatgarage hier in der Nähe hat die gesamte Wasserauffangrinne zwischen Motorhaube und Winschutzscheibe ausgetauscht. Alles auf Garantie und ohne Probleme. Da muss man auch FIAT mal danke sagen und der Garage natürlich auch. Der Familienbetrieb ist mir sehr sympatisch, sind doch echte Italiener am Werk für die Marken Fiat, Alfa Romeo etc. http://www.autolookag.ch/ Und Wohnmobile flicken sie auch!

Also, zurück zum Text. Die Dichtung unter der Windschutzscheibe machte nicht mehr das, was sie sollte und das Regenwasser lief direkt in den Motorraum. Nun ist wieder alles geflickt und ich habe zugeschaut und wieder etwas mehr gelernt. Jetzt würde ich mich selber getrauen, diese Wanne zu entfernen und neu abzudichten. Siehe meinen Beitrag vom 22. Oktober.

Erster Winterurlaub 2.1.2015

Endlich konnten wir wieder losdüsen und sind nun im Skiort Lenzerheide gelandet.

Endlich um 17 Uhr konnten wir wiedereinmal losfahren. Es ist ja schon gigantisch lange her, seit wir die letzte Reise machten. Anita musste noch bis 16 Uhr arbeiten, ich habe unser Knutschi beladen und danach starten wir Richtung Lenzerheide. Wir wollen uns da in einer Woche Skilanglauf wieder in Topform bringen. Allerdings regnete es, als wir abfuhren und es regnete immer noch, als wir hier in den Bergen ankommen. Nun ist es allerdings Sternen klar und morgen bis Mittag sollte schönstes Wetter sein.

Bis jetzt haben wir noch nciht viel gesehen, darum werde ich morgen mehr und schönere Fotos hochladen. Das Abendessen gestalteen wir mit allen resten von den Festtagen, Lachs, Kalbspastete, Zopf, Käse und so weiter. Hunger haben wir aber noch nciht gross, wir sind immer noch "Weihnachtssatt".

Übernachtung

Lenzerheide - St.Cassian****
Camping

Super Winterplatz, sehr sonnig

Koordinaten: 46.698282,9.558732
letzter Besuch: 1.2015

Wintercamping und Wasser 3.1.2015

Na ja, wir hatten heute Wasserprobleme, zuerst im Wassertank danach draussen von oben...

Anita als Schlauchkupplung

Gestern Abend als wir parkiert und eingerichtet waren, merkten wir, dass wir kein Frischwasser mehr im Tank hatten. Was war los? In der Kälte zu Hause hat das Frostschutzventil des Boilers geöffnet, und nun rann während der ganzen Fahrt kontinuierlich unser Wasser dort raus und als wir ankommen, waren gerade noch ein paar Liter im Tank. Gestern war das Problem auf heute verschoben worden und nun haben wir heute.

Das Ventil war schnell geschlossen, der alles erlösende Frischwasserhahn auf dem Campingplatz ist in sichtweite. Was machen? Mit dem Knutschi über das schneebedeckte, aalglatte Sträschen dorthin fahren, mit der Gefahr, zu spulen und die Schneeketten montieren zu müssen oder mit unserem Schlauch versuchen, den Wasserhan vom Stellplatz aus zu erreichen? Die Gefahr beider Möglichkeiten: zum Gespött der Campingnachbarn zu werden. Guter Rat ist teuer. Unauffällig drei mal die Distanz abschreiten, ob unser 20m und der 10m Schlauch zusammen reichen. Es wird verdammt knapp! Aber wir probieren es. Und es hat gereicht! Aber wir mussten auch noch den Wasserschlauch des Campingplatzes benutzen, diesen mit unserem zusammenfügen und in unseren Wassertank führen. Es hat ganz knapp gereicht, kein Meter weiter hätten wir stehen dürfen. Aber wir sind richtig stolz. Und sicher nicht so blöd, wie unser Nachbar, der mit der Spritzkanne 6mal hin und her laufen musste...

Danach sind wir mit den Langlaufski in das Zentrum der Lenzerheide und haben noch eingekauft, was uns fehlt. WC-Papier, Haushaltspapier und den Langlaufpass.

Jetzt ab 17 Uhr hat es begonnen, in strömen zu regnen und es schifft immer noch. 2 Grad Aussentemperatur und es will einfach nicht kälter werden.

Übernachtung

Lenzerheide - St.Cassian****
Camping

Super Winterplatz, sehr sonnig

Koordinaten: 46.698282,9.558732
letzter Besuch: 1.2015

Reisestrecken

unseres Reisestrecke